TV Laboe sieht sich gut aufgestellt

Werner Kofoldt (links) wurde vom wiedergewählten TVL-Vorsitzenden Kai-Uwe Dörr für 85 Jahre im Verein geehrt

Laboe. Als Karl-Christian Fleischfresser im vergangenen Jahr nach 17 Jahren als Vorsitzender aufhörte, wurde Kai-Uwe Dörr zunächst für ein Jahr als neuer Vorsitzender des Turnvereins Laboe (TVL) gewählt. Am Freitagabend bestätigte die Jahresversammlung ihn einstimmig für weitere drei Jahre im Amt. „Die Akzeptanz des TV in Laboe zeigt sich auch dadurch, dass wir 23 neue Mitglieder gewonnen haben“, sagte Dörr. Mit nun 1552 Mitgliedern ist der TVL weiterhin der mit Abstand größte Verein in Laboe und unter den „Top Ten“ im Kreis Plön. Auch finanziell sei der Verein „sehr gut aufgestellt“. Große Sorgen bereitet dem Verein, dessen Schwimmsparte rund 300 Mitglieder hat, die drohende Schließung der Meerwasserschwimmhalle. „Wir haben noch keine Alternative“, sagte Dörr und ergänzte: „Wir hoffen, dass es einen Beschluss zur Wiederherstellung der Schwimm-Versorgung im Amtsbereich geben wird.“ Sportwartin Svenja Roespel wies auf das „vielfältige Programm“ des TVL von Ballett bis Zumba hin, jedes Jahr kämen neue Angebote hinzu. Ganz neu ist ein Kursus zum Reha-Schwimmen. In der Schwimmhalle will der Verein zusätzliche Kurse anbieten, „damit jedes Kind, das auf der langen Warteliste steht“, noch Schwimmen lernt, bevor die Halle geschlossen wird, betonte Roespel. Andrea Erdmann erinnerte an die Schwimmkurse für Flüchtlinge mit 37 Teilnehmern im Rahmen des Projekts „Integration durch Sport“. Sie befürchtet, dass das „sehr erfolgreiche“ Projekt durch die Schließung der Halle nicht fortgesetzt werden kann. Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Bereits seit 85 Jahren ist Werner Kofoldt dabei – „seit ich in die Schule kam“, sagte der 91-Jährige, der von 1960 bis 1963 erster Vorsitzender war. Kofoldt hat auch mal Handball, Prellball und Faustball gespielt, doch „sein“ Sport war immer wieder das Turnen. Für 50 Jahre im Verein wurden Franz Ulrich jun., Sabine Kofoldt, Maike Gilles-Silver, Nils Gilles und Angelika Eberhardt, für 40 Jahre Olaf Petersen, Michael Komm, Johannes Braun und Gisela Arp, für 20 Jahre Werner Thaidigsmann, Silke Lantau, Karen Krüger, Ann-Kathrin Erdmann, Tom-Lukas Daniels und Gerd Artkämper geehrt.
Quelle: Kieler Nachrichten

 

 

Zurück