KLIMALE geht in Eckernförde in die nächste Runde

Auch diese Mauerbemalung enstand im Rahmen der KLIMALE in Laboe Foto Stoltenberg

Laboe/Eckernförde (pst) An zwei Tagen drehte sich am Hafen und Strand des Ostseebads Laboe alles um diese Themen. Laboe war Auftaktsort der Veranstaltungsreihe, die in den kommenden Jahren in wechselnden Gemeinden des Klimabündnis Kieler Bucht fortgesetzt wird. Und auch in diesem Jahr wird es eine KLIMALE, diesmal in Eckernförde, geben. Veranstaltungstermine sind der 14. und 15. Juli 2015. Die KLIMALE wird rund um die Promenade beim Ostsee Info-Center veranstaltet. Angedacht sind wieder Aktionen mit Kindern wie der KlimaContest, ein Sandsack-Trainingscamp, Kunstinstallationen, Vorträge und andere. Ziel ist es, mit Spaß und Kunst ein breites Publikum auf den Klimawandel und die unterschiedlichsten Auswirkungen auf die Ostseeküste aufmerksam zu machen. Aber auch andere können zu diesem Thema Ideen einbringen. Geographie-Studenten können sich ihren Einsatz im Rahmen eines Studienprojektes anerkennen lassen. Wer mitmachen möchte, kann sich bis Sonnabend, 17. Januar, mit dem Geografischen Institut der Christian-Albrechts-Universität in Kiel in Verbindung setzen, Sandra Enderwitz, ☎ 0431-880-1302. Fax: 0431-880- 4658. Im Internet gibt es weitere Infos unter www.klimabuendnis-kieler-bucht.de/veranstaltung/ klimale/. 

Zurück