Überfall auf 15-Jährige: Kripo ermittelt weiter

 

LABOE. Nach dem Überfall auf eine 15-Jährige am Strand von Laboe sind die genauen Hintergründe weiter unklar. Eine Gruppe von Jugendlichen hatte dem Mädchen in der Nacht zu Sonnabend in den Dünen das Handy geraubt, das Opfer hatte gegenüber der Polizei davon gesprochen, von den jungen Männern auch bedrängt worden zu sein. In welcher Form, dazu kann die Polizei noch keine Aussagen machen, da die Ermittlungen der zuständigen Kripo in Plön noch nicht abgeschlossen seien. Die Staatsanwaltschaft Kiel geht zurzeit allein von einem Raubdelikt, aber keinem versuchten Sexualdelikt aus. Nach Informationen unserer Zeitung hatte die Polizei zunächst wegen einer „versuchten Vergewaltigung“ die Ermittlungen aufgenommen. Gegenüber den Beamten hatte die 15-Jährige angegeben, von den Verdächtigen festgehalten und am ganzen Körper unsittlich berührt worden zu sein. Erst als sich eine Freundin der Geschädigten genähert habe, hätten die Angreifer von ihr abgelassen und seien mit dem Handy des Mädchens, das zum Zeitpunkt des Überfalls alkoholisiert gewesen sein soll, vom Tatort geflohen. Drei Personen konnten zivile Fahnder kurz nach der Tat vorübergehend festnehmen. Einer von ihnen hatte noch versucht, das gestohlene Smartphone wegzuwerfen. Die 16, 17 und 18 Jahre alten Verdächtigen aus Kiel waren nach der Vernehmung bei der Polizei wieder entlassen worden. bas Quelle: KN

 

Zurück