CDU will Polizei in Laboe erhalten

 

Der Laboer CDU-Ortsvorsitzende Hans-Helmut Lucht bekräftigte den Einsatz für den Erhalt der Station in Laboe. Wie berichtet, hat sich nur die SPD einer neuen Initiative der LWG angeschlossen, Unterschriften für den Erhalt zu sammeln. Mehr als 500 Menschen haben bereits unterschrieben. Auch der Handwerker- und Gewerbeverein Laboe forderte am Mittwoch den Erhalt der Polizeistation Laboe. Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Werner Kalinka, appellierte an das Land: „Es war und ist falsch, die Polizeistationen vor Ort aufzulösen. Wir haben uns seit Bekanntwerden der ersten Überlegungen im Jahr 2013 energisch gegen diese Pläne engagiert. Zumindest die größeren Stationen in Laboe, Probsteierhagen, Selent und Ascheberg sollten erhalten bleiben. Die Landesregierung ist aufgefordert, ihre Haltung zu korrigieren.“ chr 

Quelle: Kieler Nachrichten

 

Zurück