Ausstellung mit gebürtiger Laboerin

Sieben Künstler, eine Ausstellung: Renate Lefeldt, Gundel Wilhelm, Holm Lilie, Hilke Enders, Ursula Langhof, Anne Sturm und Freia Steinmann. Foto CHR

 

LABOE. Seit dem Wochenende sind im Freya- Frahm-Haus in Laboe ganz unterschiedliche Werke von sieben Künstlern zu sehen. Wie die Ausstellungsgemeinschaft Lauenburgischer Künstler den Weg bis an die Ostsee fand, erklärte Friderike Opitz, Vorstandsmitglied im Förderverein Freya-Frahm-Haus, bei der Eröffnung der über beide Stockwerke gehenden Schau: „Die Frontfrau ist eine echte Laboerin.“ Die in der Strandstraße aufgewachsene Freia Lepthien sei mit 19 „der Enge dieses Dorfes“ entflohen. Zehn Jahre später kehrte sie als Freia Steinmann mit ihrem Mann und „Unmengen von Baumaterial“ zurück, um aus der Werkstatt der ehemaligen Tischlerei ihrer Eltern ein Wohnhaus zu machen. „Als angestammte Laboerin bin ich besonders glücklich, dass ich die Ausstellungsgemeinschaft hier drei Wochen lang präsentieren darf“, sagte Freia Steinmann, die selbst zum Beispiel mit der Collage Der Griff nach dem Halt vertreten ist. Die seit 1993 bestehende Ausstellungsgemeinschaft trifft sich fast jeden Dienstag im Atelier und beginnt meist mit gemeinsamen Skizzen, bevor sich jeder an seine Werke macht.chr 

Die durch Keramikarbeiten von Anne Sturm ergänzte Ausstellung ist bis Ostern freitags von 13 bis 17 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Die Finissage ist Ostermontag, 28. März, von 13 bis 15 Uhr. 

Quelle: Kieler Nachrichten

 

Zurück