Mit der "Last Night" endete der Laboer Orgelsommer

Die "Celurian Singers" aus Sparrieshoop bereicherten die "Last Night" des Orgelsommers Foto: Stoltenberg

Laboe (pst) Ob Krimi und Orgel oder das majestätische Instrument im Zusammenspiel mit einem Stummfilm – Kantor Eckhard Broxtermann und sein Team sorgten wieder für eine jederzeit sehr gut gefüllte Anker- Gottes-Kirche. Und das wünschten sich die Macher des Orgelsommers auch für den regulären Gottesdienst nach einer rundum gelungenen Abschlussveranstaltung. Voll besetzt waren die Sitzreihen bei der „Last Night“. Und die glänzte nicht nur durch ein ausgesprochen vielfältiges musikalisches Programm, sondern auch die gemütliche Atmosphäre in den Pausen zwischen den insgesamt vier Darbietungen a 40 Minuten. England war das zentrale Thema des letzten Orgelsommerabends. Dementsprechend wurde englisches Gebäck gereicht und auch das Schiff in der Kirche wurde mit einem „Union Jack“ dekoriert. Die „Cerulian Singers“ aus Sparrieshoop sorgten zuerst namentlich für Irritation und später gesanglich für Begeisterung. Denn dass sie so fließend Deutsch sprachen, lag daran, dass „Sparrieshoop“ kein kleines englisches Dorf, sondern ein Ort in der Nähe von Pinneberg. Sehr eindrucksvoll gestalteten die vier Chorsänger mit Wechselgebeten und kirchlichen Gesängen einen Gottesdienst nach anglikanischem Vorbild. Immer wieder wurden dabei die Besucher gesanglich mit eingebunden. In den Pausen hatten die Besucher dann Gelegenheit, das eben Gehörte bei einem Glas Wein, Wasser und britischem Gebäck Revue passieren zu lassen. Im zweiten Teil sollte dann die Trompete zur Orgel erklingen. Nach einem furiosen Auftakt aus der Wassermusik eines Georg Friedrich Händel, folgten die Orgel- und Trompetenstücke eines Alcock oder Elgar. Dass manche Besucher sich über einen Händel auf einem englischen Programm wunderten, war leicht zu erklären. Denn Händel lebte und komponierte lange Jahre in seiner Wahlheimat und fand dort auch seine letzte Ruhestätte. Die Engländer sind ohnehin ungeachtet seiner Herkunft davon überzeugt, dass „George Frederick“ und vor allem ungeachtet der Umlaute eigentlich immer schon Einer der ihren war. So sehr begeisterten Eckhard Broxtermann an der Orgel und Trompeter Ralf Lentschat ihr Publikum, dass sie noch eine Zugabe spielten. Immer wieder gern gesehene und gehörte Stammgäste in der Kirche sind die jungen Sänger von „Fiat Vox“. Die ehemaligen Sänger des Dresdner Kreuzchores sehen ihre Auftritte in Laboe gerne als Highlight ihres Sommerprogramms. Passend zu englischsprachiger Vielfalt hatten sich die „Fiat Vox“-Sänger nach Kirchenmusik und majestätischen Klängen ein unterhaltsames Potpourri aus Titeln wie „My way“ oder „Come fly with me“ eines Frank Sinatra auserkoren. Den furiosen Abschluss der „Last Night“ machte schließlich ein gemeinsamer Auftritt der Künstler des Abends. Und auch dieser Orgelsommer war wieder, trotz Ausfalls der Märchennacht, ein voller Erfolg für Organisatoren und die Aktiven. Fortsetzung folgt 2016. 

Quelle: Probsteier Herold

Zurück