Der Yachtclub Laboe feierte sein 50-jähriges Bestehen:

Mit dem Seenotrettungsboot "Walter Rose" konnten kleine und große Gäste des Yachtclub-Jubiläumsfestes die eine oder andere Runde drehen. Foto:Stoltenberg

Laboe (pst) Vor 50 Jahren wurde eine Idee geboren, die sich mittlerweile zur Erfolgsgeschichte entwickelt hat: 120 Mitglieder hat der Yachtclub Laboe derzeit, und die kommen nicht nur aus Laboe und der Umgebung, sondern aus ganz Deutschland. Grund genug, um ein rundes Jubiläum zu feiern. Einen Tag lang standen der Hafen und das Clubheim ganz im Zeichen von Spiel, Spaß und Informationen rund um den runden Geburtstag.
Schon am Vormittag hatten die Mitglieder des Clubs mit geladenen Gästen im kleineren Kreis im Clubheim mit Blick auf den Yachthafen Jubiläum gefeiert. Zu dem ist auch eine 60-seitige Broschüre mit Fotos und Geschichten aus dem Vereinsleben erschienen. Für Groß und Klein hatten sich die     Vereinsmitglieder einiges einfallen lassen, um das Jubiläum so kurzweilig und lecker wie möglich zu gestalten. So nutzten insbesondere die kleinen Jubiläumsgäste die Gelegenheit, um auf dem Seenotrettungsboot „Walter Rose“ der DGzRS einige Runden durch den Hafen zu drehen. Außerdem konnte man eine Rettungsinsel in Aktion erleben. Die ganz kleinen Besucher hatten Gelegenheit, im Clubheim Maritimes zu basteln. Insbesondere Kinder nutzten die Gelegenheit, im Paddelboot um die Wette zu fahren. Wer es vorzog, an Land zu bleiben, aber trotzdem ein Boot zu steuern, konnte sich am Modellbootfahren versuchen. Und auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Über den Tag konnte man bei Britt Leckeres und Erfrischendes erstehen. Am Abend war dann der Zulauf besonders groß. Der Herrenkochclub war mit vielen Speisen wie einer Gemüsepfanne, Frikadellen und selbst gefertigtem Nudelsalat vor Ort. Zu Live-Klängen wurde bis in die frühen Mor- Schon am Vormittag hatten die Mitglieder des Clubs mit geladenen Gästen im kleineren Kreis im Clubheim mit Blick auf den Yachthafen Jubiläum gefeiert. Zu dem ist auch eine 60-seitige Broschüre mit Fotos und Geschichten aus dem Vereinsleben erschienen. Für Groß und Klein hatten sich die genstunden gefeiert. Glücklicherweise hatte auch Petrus ein Einsehen mit den Jubiläumsgästen. Wer wollte, konnte auch das Clubheim in Augenschein nehmen. Das wurde 2010 in Eigenregie ausgebaut und modernisiert. Hier finden auch viele gesellige Treffen der Clubmitglieder statt. Der YCL arbeitet auch gut mit dem Laboer Regatta Verein und Ole Schippn zusammen. Ein Vorzeigeprojekt für segelfreudige Kinder und Jugendliche ist „Drei in einem Boot“. Der Yachtclub Laboe würde sich auch sehr über neue Mitglieder freuen.

 

Quelle: Probsteier Herold

Zurück