20 Jahre Grundschulfrühstück

„Was probiere ich zuerst?“ dachten sich wohl auch diese Grundschüler, die die Wahl zwischen diversen reichlich belegten Platten hatten. Fotos Stoltenberg

Laboe (pst) Bei diesem Anblick waren die Grundschüler kaum noch zu halten: Denn anlässlich des 20 -jährigen Bestehens des Schulfrühstücks war ein leckeres, großes Büffet aufgebaut worden.
Vor 20 Jahren hatten Meta Hamer und Renate Bast- Christ die Idee, ein Frühstück in der Schule anzubieten. Damals war Laboes Schule noch eine Grund- und Hauptschule. Was einmal mit belegten Brötchen und der einen oder anderen heißen Brühe begann, hat heute einen lehrreichen Hintergrund. Denn in der Grundschule wird Wert auf gesunde Ernährung mit Bio-Produkten gelegt. So auch beim Jubiläums -Buffet. Auch Inken Kuhn war vor Ort, um als Geschäftsführerin von „Bio to Huus“ gesunde Alternativen zu Süßigkeiten, Weißbrot oder dick bestrichenen Leberwurst-Stullen zu präsentieren. Ganz hoch im Kurs bei den kleinen Genießern standen deshalb auch Möhrchen und Paprika. Das Schulfrühstück wird von den Eltern organisiert, der Förderkreis trägt die Kosten. Und am Jubiläums -Tag fühlten sich die Grundschüler angesichts der vielen internationalen Spezialitäten wohl wie im Schlaraffenland. Denn neben englischen „Cucumber Sandwiches“ oder Muffins gab es auch gefüllte Teigtaschen a la Türkei, Poffertjes oder philippinische Brötchen mit unterschiedlichen Aufstrichen und viele andere Spezialitäten. Für Schulleiterin Claudia Telli stand der pädagogische Wert, nämlich der „Beitrag zur Gesundheitserziehung“ im Vordergrund. Den Schülern kam es wohl aber eher darauf an, dass alles lecker schmeckte.
Quelle: Probsteier Herold

Zurück