Fragen zu den Laboer Finanzen

Laboe. Die Sitzung war mit der Begründung, es gebe keine inhaltlichen Themen, abgesagt worden. Das sehen sowohl die Fraktion Grüne Aktive Laboe (GAL) als auch Wir für Laboe (WfL) anders: Nach Meinung der GAL sollten nach der Erhöhung der Grund- und Gewerbesteuer auch die Gäste an der neuen Infrastruktur finanziell beteiligt werden. „Wann wurde die Kurabgabe das letzte Mal erhöht? Ist die Höhe der Parkgebühren in Strand- und Hafennähe angemessen? Wie stellen wir sicher, dass die Strandgebühr auch tatsächlich bezahlt wird?“ Die 250 000 Übernachtungsgäste und bis zu 50 000 Tagesbesucher in Laboe seien sicher bereit, ein wenig für die verbesserte Infrastruktur zu leisten. „Mit nur einem Euro pro Person mehr am Tag böte sich der Gemeinde ein finanzieller Spielraum, die Schwimmhalle zu erhalten und notwendige Sanierungen voranzutreiben“, schreibt Martin Opp (GAL). Auch für die WfL-Fraktion hinterlässt die Absage der Sitzung durch den Ausschussvorsitzenden „einen faden Beigeschmack“, wie Carsten Leonhardt mitteilt. Zwei Tage vor der Absage habe seine Fraktion Anträge für die Sitzung gestellt. „Wenn ich dann höre, es gäbe keine Themen, verwundert das doch sehr“, so Leonhardt. asc

Quelle: Kieler Nachrichten

 

 

Zurück