Haus I: Abriss eines Stücks Schulgeschichte

Die abgerissene Mauer gibt den Blick auf die ehemaligen Klassenräume und eine einsame Tafel (links) frei. Generationen von Laboern wurden im Haus I unterrichtet. Foto Stoltenberg

Laboe (pst) Immer wieder wurde darüber nachgedacht, ob man das Haus I auf dem Gelände der Grundschule auch noch anders nutzen könnte. Gestern begann der Abbruch des alten Grundschulgebäudes. So manch ein Laboer schaute wehmütig zu, als die Wand Richtung Polizeigebäude fiel und den Blick auf ehemalige Klassenzimmer und eine einsame Tafel freigab. „Hier bin ich damals zur Schule gegangen“, sagte eine Zuschauerin mit einem traurigen Blick auf die alte Schulglocke. Lange Jahre hatte das Schulgebäude leer gestanden, die Küche im Erdgeschoss war noch vom Laboer Herrenkochclub genutzt worden, bevor der in eine moderne Küche auf dem Grundschulgelände umzog. Pläne, eventuell Kita-Kinder im ehemaligen Schulgebäude unterzubringen, scheiterten schließlich am Zustand des Bauwerks, das eigentlich schon vor Ostern abgerissen werden sollte. Aber der Abriss verzögerte sich durch Räumarbeiten. Wie das Gelände künftig genutzt wird, muss noch entschieden werden. 

Quelle: Probsteier Herold

Zurück