Dorfsäuberung: Idee mit Vier-Euro-Gutscheinen schmeckte keinem Teilnehmer so recht

Auch die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr hatten sich auf dem Schulhof versammelt, um gemeinsam mit vielen anderen Freiwilligen für eine saubere Gemeinde zu sorgen. Foto hfr

Laboe (pst)  Aber beim Treffen um 10 Uhr auf dem Schulhof der Grundschule kamen dann doch noch diverse Freiwillige zur Dorfsäuberung zusammen. Neben Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr und Mitarbeitern des Bauhofs waren auch rund 20 Laboer gekommen, um am Tag der sauberen Umwelt dafür zu sorgen, dass die Gemeinde sich herausputzt. Mit Trecker und Anhänger und anderen Gefährten rückten sie aus, um an verschiedenen markanten Punkten Laboes Müll und Pflanzenreste zu beseitigen. Das Bauhof-Team hatte für ausreichend Getränke gesorgt. In einem waren sich am Ende der dreistündigen Aktion aber alle einig: Die Idee von Gemeinde und Tourismusbetrieb, als Belohnung Vier-Euro-Gutscheine für ein Fischbrötchen in der Fischküche zu verteilen, floppte bei allen Teilnehmern. Denn der Gutschein war nur für diesen Tag gültig und nicht alle Laboer hatten an diesem Tag ausgerechnet Appetit auf ein Fischbrötchen. Viel lieber wäre es den tüchtigen Dorfreinigern gewesen, wenn sie einen deftigen Eintopf vom Laboer Herrenkochclub bekommen hätten. Denn wichtig an der Dorfsäuberung ist auch das gemeinsame gemütliche Beisammensein am Schluss der Aktion. 

Quelle: Probsteier Herold

Zurück