Besetzung der Posten war kein Problem

Neuer Vorstand der Jugendfeuerwehr Laboe (von rechts): Gruppenleiter Tobias Ulrich, Tobias Bayerer, Marc Reimers und Tjark Freis. Foto Schmidt

Laboe. Die Jugendfeuerwehr Laboe hat einen neuen Vorstand gewählt. Gruppenleiter ist Tobias Ulrich, sein Stellvertreter Florian Zinda. Kassenwart ist Tobias Bayerer, Schriftwart Marc Reimers und Gerätewart Tjark Freis. Die Jugendlichen hatten in ihrer Jahreshauptversammlung die Qual der Wahl. Denn für alle Ämter gab es gleich mehrere Kandidaten. Das Amt des Gerätewartes musste Wehrführer Kurt Jahn nach zweimaliger Stimmengleichheit per Münzwurf entscheiden. Die 22 Mitglieder im Alter zwischen zehn und 16 Jahren, nur eines davon ist ein Mädchen, haben in 2015 einen gut gefüllten Veranstaltungsplan. Neben einen Erste-Hilfe- Kursus und der Abnahme der Leistungsspange steht auch wieder ein Spielewettkampf mit den Nachbarn aus Brodersdorf an. Die Laboer hoffen, den Pokal zurück nach Laboe zu holen. Im vergangenen Jahr gewannen die Brodersdorfer den Wettbewerb. Ein Höhepunkt für alle Jugendlichen wird das Amtszeltlager im Harz. Für seine Einsatzbereitschaft wurde Tjark Freis zum „Jugendfeuerwehrmann des Jahres 2014“ ernannt. asc

Quelle: Kieler Nachrichten

Zurück