Rekordsumme geht an fünf Jugendprojekte

Die Freude war groß bei der Scheckübergabe

 

Laboe (pst) Um sich beim Weihnachtsfeuer „Wir für unsere Kinder“ für den guten Zweck zu engagieren, greifen viele Spender offensichtlich gerne immer tiefer ins Portemonnaie. Denn die Spendensumme und der sonstige Erlös waren noch nie so hoch wie seit Beginn der mittlerweile fünften traditionellen Veranstaltung im vergangenen Jahr. Derlei positive Nachrichten konnten Bürgermeister Walter Riecken, Andreas Sindt (HGV) und Veranstaltungsleiterin Bianca Brandes jetzt bei der offiziellen Scheckübergabe im Rathaus verkünden. Insgesamt kamen stolze 5.098,76 Euro zusammen, die in Laboer Kinder- und Jugendprojekte investiert werden. Beim ersten Weihnachtsfeuer belief sich die Summe noch auf rund 2.000 Euro. Bei der dritten Veranstaltung konnte man sich über einen auch stolzen Betrag von 4.000 Euro freuen. Und weil über 5.000 Euro sehr gut auf fünf Projekte aufgeteilt werden kann, entschloss sich die Kommission, die Summe in gleichen Teilen an alle eingereichten fünf eingereichten Projektvorschläge zu vergeben. Jeweils 1.019,75 Euro gingen in Form eines symbolischen Schecks an: den VfR Laboe als Zuschuss für die Beschaffung von Trainingsmaterial. Mit der gleichen Summe wird das Projekt „Kirche hilft helfen“ der evangelischen Kirchengemeinde unterstützt – hier speziell als Unterstützung für die Reisekosten im Rahmen der Aktion „Im Urlaub Kultur erleben“. Wiederum 1.019,75 Euro gehen an die Pfadfindergruppe „Dunedain“ der evangelischen Kirchengemeinde. Laboes Pfadfinder wollen sich mit der Unterstützung durch das Weihnachtsfeuer einen neuen Stromgenerator zulegen. Das Jugendzentrum nutzt die Summe, um sich einen neuen Pavillon anzuschaffen. Und die Laboer Jugendwehr kann das Geld gut für das diesjährige Jugendfeuerwehrzeltlager brauchen. Gemeinde, HGV und der Tourismusbetrieb bedankten sich bei den vielen fleißigen Spendern. Nicht nur Betriebe, auch Privatpersonen hatten Beträge beigesteuert. Und auch für das kommende Weihnachtsfeuer sind wieder gute Ideen gefragt, damit Laboes Nachwuchs wieder einige wichtige Wünsche erfüllt werden können. Quelle: Probsteier Herold

 

Zurück