Ostseecard

Hinweise zur ostseecard*

Wenn Sie im Ostseebad Laboe übernachten, müssen Sie einen Tourismusbeitrag in folgender Höhe entrichten:
Erwachsene:

15.03. – 30.04.: 1,50 € pro Tag
01.05. – 30.09.: 2,50 € pro Tag
01.10. – 31.10.: 1,50 € pro Tag


Kinder bis 18 Jahre sind von der Abgabe befreit.

Wer muss keinen Tourismusbeitrag zahlen?

Gäste, die eine Behinderung von mindestens 80% haben, zahlen keinen Tourismusbeitrag (sind also befreit, wie auch eine im Ausweis des Behinderten eingetragene Begleitperson). Sie bekommen dennoch eine ostseecard* ausgehändigt.
Gäste, die sich aus beruflichen Gründen (Arbeit muss in Laboe sein) in Laboe aufhalten, zahlen ebenfalls keinen Tourismusbeitrag, bekommen aber auch keine ostseecard* ausgehändigt.

Weshalb wird der Tourismusbeitrag mit der Ostseecard erhoben?

Die Kurabgabe wird für die Anschaffung, Instandhaltung und Erweiterung der für Kur- und Erholungszwecke zur Verfügung gestellten öffentlichen Einrichtungen verwendet.

Dazu gehören z.B.:

  • die Pflege der Strand-und Hafenpromenade und des Kurparks, die Reinigung des Strandes und
  • die Reinigung und Unterhaltung der WC-Anlage DRK
  • die Beseitigung von Flut- und Sturmschäden am Strand
  • die DRK-Rettungsschwimmer am Badestrand
  • die Durchführung zahlreicher Veranstaltungen im Laufe des Jahres für Jung und Alt
  • das Personal für die Strandpflege, Organisation der Veranstaltungen, Besetzung des Informationsschalters etc.


Folglich werden durch die ostseecard* in Laboe Einrichtungen und Veranstaltungen finanziell unterstützt, die speziell den Gästen zugute kommen.

Welche Vorteile hat der Inhaber der ostseecard*?

Mit der ostseecard* erhalten Sie zahlreiche Ermäßigungen. Dazu gehört u. a. ein ermäßigter Eintritt in die Meerwasserschwimmhalle, Meeresbiologische Station oder unseren Minigolfplatz, sowie zahlreiche weitere Rabatte.

Broschüre zum Download

Wer nimmt teil?

Außerdem erhalten Sie viele weitere Preisvorteile in anderen Ostseebädern. So haben Sie z.B. in 19 Ostseebädern von Glücksburg bis Travemünde freien Strandzugang. Zusätzlich hat jedes der 19 Ostseebäder weitere ermäßigte Spezialangebote. Folgende Ostseebäder nehmen allgemein an der ostseecard* teil:

  • Glücksburg
  • Eckernförde
  • Laboe
  • Schönberg
  • Heikendorf
  • Hohwacht
  • Blekendorf
  • Heiligenhafen
  • Burg/Fehmarn
  • Großenbrode
  • Dahme
  • Kellenhusen
  • Grömitz
  • Neustadt i.H., Pelzerhaken, Rettin
  • Sierksdorf
  • Scharbeutz, Haffkrug
  • Timmendorfer Strand
  • Travemünde
  • Weissenhäuser Strand

 

 

Tipp:

Darüber hinaus gibt es weitere Partnerangebote, wie z.B. vom Hansapark, vom Eselpark Nessendorf oder vom Karl’s Erlebnis-Hof, die entlang der Ostseeküste mit der ostseecard* Rabatte gewähren.

Annerkennung der ostseecard* in anderen Kurorten

Die meisten Kurabgabe erhebenden Gemeinden haben rechtsverbindlich der gegenseitigen Anerkennung der Kurkarten in Schleswig-Holstein zugestimmt. Somit hat jeder schleswig-holsteinische Urlaubsgast, der im Besitz einer Kurkarte aus den nachfolgend aufgelisteten Gemeinden ist, das Recht zum einmaligen kurtaxfreien Besuch im Rahmen eines Tagesausflugs in einer anderen in der Liste aufgeführten schleswig-holsteinischen Tourismusgemeinde. Dabei ist nicht nur der Strandbesuch in diese Regelung einbezogen, sondern auch die Nutzung von anderen mit der Kurkarte vergünstigten Einrichtungen oder der Besuch von Veranstaltungen.

Liste der Orte als PDF